Mittwoch, 6. April 2016

Welche Katzenrasse passt zu mir?

Wenn Sie planen, sich eine Rassekatze anzuschaffen, sollten Sie sich zunächst fragen, welche Rasse am besten zu Ihnen passt, denn die unterschiedlichen Rassen brauchen unterschiedliche Lebensumstände, Aufmerksamkeit und Möglichkeiten. Leben Sie in einer kleinen Wohnung und sind zehn Stunden am Tag nicht da? Dann ist die anhängliche Siamkatze eher nichts für Sie.

Wichtige Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen sollten, sind:
  • Wie viele Personen leben in unserem Haushalt? - Nicht jede Katze kommt z. B. gut mit kleinen Kindern aus!
  • Muss unser neues Tier lange allein bleiben können?
  • Wie groß ist unsere Wohnung oder unser Haus, gibt es einen Garten?
  • Haben wir andere Haustiere, mit denen sich eine Katze ggf. nicht verträgt?
  • Möchten wir eine oder mehrere Katzen halten?
  • Hat ein Mitglied des Haushalts ggf. eine Allergie gegen Katzenhaare? 

Siamkatzen sind sehr verspielt und haben gern Gesellschaft.
Bildquelle: rihaij / pixabay.com


Zu kleinen Kindern passen besonders gut verspielte und temperamentvolle Katzen, wie die amerikanische Ragdoll.  Auch die Siamkatze und die Sibirische Katze eignen sich gut für Familien. Diese Katzen können allerdings im Umkehrschluss nicht lange allein bleiben - genauso wie Kinder brauchen sie ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit.
Wenn Sie also nach einer Katzenrasse suchen, die nicht sehr menschenbezogen ist, passt ein Freigänger am besten zu Ihnen. Hierbei ist die tatsächliche Rasse so gut wie nebensächlich, denn fast jede Katze kann als Freigänger gehalten werden.
Je größer die Wohnung oder das Haus ist, in dem Sie mit ihrem tierischen Mitbewohner leben wollen, desto temperamentvoller darf Ihre Katze sein. Die Bengalkatze ist weniger wild als die Siamkatze, hat aber immer noch ein beeindruckendes Temperament. Auch die Cornish Rex passt in ein besonders großes Revier. Wenn Sie sich eine temperamentvolle Katze wünschen, die auch noch mit Kinder gut zurecht kommt, passt vielleicht die Somali-Katze besonders gut zu Ihnen.
Eine Katze allein wird manchmal nicht glücklich - dann sollten Sie überlegen, ob mehrere Katzen nicht die bessere Variante sind. Grundsätzlich eignen sich für die Haltung mit Artgenossen alle Katzenrassen, wichtig ist nur, dass sie bereits in der Kindheit darauf sozialisiert worden sind. Auch im Bezug auf Haltung mit anderen Haustieren, wie z. B. Hunden, kommt es weniger auf die Rasse, als auf die Sozialisierung der Tiere an.

Alle Katzenrassen von A bis Z finden Sie im Ratgeber auf markt.de. Hier können Sie sich weitergehend über die Eigenheiten der Rassen informieren und sich dann für die passende Rasse entscheiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen