Montag, 28. Juli 2014

Wenn sich Katzensitter und Katzenhalter um die Katze streiten

KatzensitterWollen Sie für mehrere Wochen vereisen oder steht Ihnen ein längerer Krankenhausaufenthalt bevor? Dann benötigen Sie jemanden, der sich um Ihre Katze kümmert. Katzensitter bieten genau dies. Doch Vorsicht, in manchen Fällen kommt es anschließend zum Streit um die Katze.

Streit um die Katze


Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Nach einem erholsamen Urlaub stehen Sie vor der Tür Ihres Katzensitters, doch dieser möchte Ihre Katze nicht mehr hergeben. Etwas ähnliches ist Martina K. vor ca. 2 Jahren passiert. Sie hatte ihre beiden Katzen in die Obhut einer Freundin übergeben. Diese möchte die Tiere nun für sich behalten. Dies ist leider kein Einzelfall. Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Gerichtsprozesse, die sich mit solchen Problemen befassten. Oftmals sind die Katzensitter der Meinung, das Tier hätte es bei ihnen besser. Vor allem bei Rassekatzen geht es vielen Katzenhaltern nicht nur um das Tier selbst, sondern auch um deren Wert.

Können solche Probleme vermieden werden?


Generell sollten Sie mit Ihrem Katzensitter einen Vertrag abschließen. Dort sollte u. a. auch festgehalten werden, wie lange das Tier in Obhut des Katzensitters bleibt. Fügen Sie am besten eine Klausel hinzu, in der ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass es sich nicht um eine Besitzübertragung handelt und Sie auch weiterhin der alleinige Katzenhalter sind. Der Absatz im Vertrag könnte wie folgt formuliert werden:

Das Tier wird für die Zeit vom ….. bis …... vom Katzensitter verwahrt, betreut und gepflegt. Während dieser Zeit bleibt der Katzenhalter/Eigentümer Tierhalter im Sinne von § 833 BGB (Tierhaltergefährdungshaftung).

Es empfiehlt sich die Katze noch am Endtermin der Verwahrungsdauer abzuholen. Kümmert sich während Ihrer Abwesenheit ein/e Freund/in oder Arbeitskollege/in um Ihre Katze, sollten sie dennoch nicht auf einen Vertrag verzichten. Nur so lassen sich eventuelle Streitigkeiten vermeiden bzw. schnell beilegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen