Dienstag, 13. Mai 2014

Smartphone App „Talking Angela": Eine virtuelle Katze, die sprechen kann


Talking Angela ist eine überaus erfolgreiche Smartphone App.
© By Martinsiito, via Wikimedia Commons.
„Talking Angela“ ist der Name einer Smartphone App, die Kindern einen tierischen Gefährten mit menschlichen Charakterzügen an die Seite stellt. Mit der elektronischen Hauskatze Angela können sie shoppen gehen, ihr Geschenke machen, Kleider kaufen und auch einige verrückte Dinge tun. 

Wissenschatz erweitern und Fremdsprachen trainieren mit Talking Angela"

Neben diesen spielerischen Aktionen stellt Angela gerne knifflige Fragen. So trainieren die Kinder beim Spielen ihren Wissensschatz. 
Außerdem gibt es Versionen, die nur auf eine Sprache trainiert sind. Die englische „Talking Angela“ versteht also nur englische Sätze, die der Benutzer entweder an der Tastatur eintippt oder in ein Mikrophon spricht. Ganz nebenbei wird so die Kommunikation in einer Fremdsprache trainiert. „Talking Angela“ ist ein hervorragender Gesprächspartner. Mit ihr kann man nicht nur über Bücher, Musik, Kino, Essen und Mode reden, sondern auch in Sachen Liebe, Dates und Freunde hat sie immer gute Ratschläge parat. Große Verunsicherung machte sich breit, als ein Gerücht Schlagzeilen machte, dass die App „Talking Angela“ angeblich gehackt worden sei. Dies wird jedoch seitens der Programmierer und der Gerätehersteller dementiert. Die App sei sicher, ebenso wie die darin angegebenen Daten. Persönliche Informationen über seinen Benutzer benötigt das Programm, um möglichst realitätsnahe Dialoge gestalten zu können. Sie werden aber nicht für andere Zwecke verwendet.

Elektronische Katzen, Hunde und Wildtiere zum Herunterladen

Neben der elektronischen Hauskatze „Angela“ gibt es auch Kater „Tom“, Giraffe „Gina“, Hund „Ben“ und Kätzchen „Ginger“ zum Download im App-Shop.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen