Mittwoch, 31. Dezember 2014

Bellende Katze: Diese Katze beherrscht die Hundesprache

Bereits kleine Kinder wissen: Katzen miauen und Hunde machen "wau". Doch ist das wirklich immer so? Man mag es kaum glauben, aber in dem folgenden Video kann eine Katze tatsächlich bellen wie ein Hund. Lautstark gibt sie die für eine Katze normalerweise fremden Geräusche von sich. Erst nach einiger Zeit geht das Gebell in das sonst übliche "Miau" über - und zwar lustgerweise genau dann, als sie bemerkt, dass sie beobachtet wird.


Haben uns Katzen etwa jahrhundertelang an der Nase herumgeführt oder ist das ganze ein Fake? Tierspezialisten geben diesbezüglich an, dass ein solches Gebell durchaus von einer Katze stammen kann. Zwerchfell und Luftröhre von Katze und Hund ähneln sich - es sei daher zwar ungewöhnlich, aber dennoch möglich, dass sich die Laute einer Katze wie ein Hundebellen anhören. Zudem könnte sich die Samtpfote das Bellen von Hundefreunden abgeschaut haben. Wirklich interessant. Weitere spannende Informationen zum Thema Laut- und Körpersprache von Katzen erhalten Sie im Ratgeber Über das Verhalten Ihrer Katze - Revierverhalten und Kommunikation.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Merry Christmas: Katzen feiern Weihnachten

Es ist wieder einmal soweit: Heute ist Heiligabend. Doch bevor die Menschen am heutigen Tag gemütlich beisammen sitzen und die Zeit genießen, kann es manchmal ganz schön stressig sein. Wochen im Voraus wird damit begonnen unzählige Geschenke zu besorgen, Weihnachtskarten werden geschrieben, dann wird die Wohnung auf Vordermann gebracht und ein riesiges Festessen zubereitet. So viel Arbeit für einen einzigen Tag - ist es das überhaupt wert? Aber ja, denn für das heilige Fest ist kein Aufwand zu groß. Dabei ist Weihnachten nicht immer nur für uns Menschen etwas ganz Besonderes. Die folgenden Bilder zeigen: Offensichtlich freut sich auch so manche Katze schon tierisch auf das Fest:

Während diese zwei Samtpfoten den Weihnachtsbaum besorgen...
Bildquelle: attackofthecute.com
...hilft die kleine Katze hier lieber beim Schmücken.
Bildquelle: attackofthecute.com
Zwei Stubentiger haben sich gern: Weihnachtsliebe.
Bildquelle: attackofthecute.com
Kuscheln macht mit dem Weihnachtsmann besonders Spaß.
Bildquelle: attackofthecute.com
Mieze freut sich über ihre Geschenke. Bildquelle: attackofthecute.com
Wenn sich Besitzer auch an Weihnachten Zeit für ihre Vierbeiner nehmen, mit ihnen spielen und sie kraulen, ist das für Katzen natürlich das schönste Geschenk. Natürlich sind sie aber - wie das letzte Bild zeigt - auch weiteren Präsenten nicht abgeneigt. Ob ein neuer Kratzbaum zum Krallenwetzen und Klettern, ein neuer Katzenkorb als Kuschelplatz, Spielzeug oder Leckerlis zum Schnabulieren: Wenn sich die gesamte Familie unter dem Weihnachtsbaum zum Auspacken versammelt, soll doch die Katze nicht leer ausgehen. In diesem Sinne allen Katzenfreunden "Miaui Christmas".

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Grumpy Cat verdient mehr als Hollywood-Stars

Grumpy Cat ist nun sogar schon Filmstar.
Bildquelle: Facebook 2014 - The Officinal Grumpy Cat
Wer in den letzten zwei Jahren regelmäßig im Internet unterwegs war, ist an der Katze mit dem Spitznamen Grumpy Cat nicht vorbeigekommen. Auch wir haben hier bereits über sie berichtet. Jetzt kam heraus: Grumpy Cat ist nicht nur die bekannteste Katze der Welt, sondern für ihre Besitzerin auch eine wahre Goldgrube.

Durch einen Gendefekt zum Internetphänomen

Die Katze, die eigentlich Tardar Sauce heißt, leidet an einem Gendefekt, genauer gesagt an felinem Kleinwuchs. Die dadurch entstandenen heruntergezogenen Mundwinkel lassen die Katze stets mürrisch erscheinen und genau dieses mürrische Gesicht machte Tardar Sauce zum Star. Als der Bruder der Besitzern im September 2012 ein Foto auf der Webseite "Reddit" veröffentlichte, war die Resonanz so groß, dass sich Grumpy Cat schnell zum Internet-Phänomen entwickelte. Mittlerweile hat sie unglaubliche 7 Millionen Fans auf ihrer Grumpy Cat Facebook-Seite und mehr als 527000 Follower auf Instagram. 

Die reichste Katze der Welt

Grumpy Cat ist allerdings nicht nur die bekannteste, sondern gleichzeitig auch die erfolgreichste Katze der Welt. Insgesamt soll sie durch ihren mürrischen Blick in den letzten zwei Jahren ca. 64 Millionen Pfund (rund 84 Millionen Euro) verdient haben. Das berichtet der englische "Telegraph". In der Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler läge sie damit auf dem dritten Platz hinter Robert Downey Jr. und Dwayne Johnson. Selbst solche Berühmtheiten wie Jennifer Lawrence, die im letzten Jahr 28 Millionen verdient haben soll, ließe sie hinter sich. Kein Wunder also, dass Besitzern Tabatha Bundesen bereits kurz nach Veröffentlichung des ersten Fotos ihren Job als Kellnerin aufgeben konnte.

Grumpy Cat wird zum Filmstar

Das Geld kommt nicht von ungefähr. T-Shirts mit einem Fotoabdruck von Grumpy Cat werden wie wild gekauft. Zwei Bücher ("Ein mürrisches Leben" und "Der mürrische Führer durch das Leben") schafften es in die Bestsellerliste der "New York Times". Sie ist das Gesicht einer Katzenfuttermarke, hat ein eigenes Kaffeegetränk namens Grumpuccino in drei Geschmacksrichtungen und ein Ende des Erfolges ist nicht in Sicht. Erst kürzlich feierte Grumpy Cat sogar ihre Karriere als TV-Star. Als Hauptrolle in "Grumpy Cat's Worst Christmas Ever" ("Grumpy Cats schlimmstes Weihnachten") flimmerte sie im November über die amerikanischen Bildschirme und stimmte auf die Weihnachtszeit ein. 

Laut ihrer Besitzerin werde die zweieinhalb Jahre alte Katze in der Regel nur einmal pro Woche vor Kameras gestellt. Hoffen wir, dass das stimmt und die trotz mürrischem Gesichtsausdruck eigentlich sehr liebe Tardar Sauce auch mal ganz normal Katze sein kann. Übrigens: Sie ist nicht die einizge Samtpfote, die gerne mal miesepetrig drein schaut. Mehr Bilder von mürrischen Katzen gibt es in unserem Beitrag Tierisch miese Laune: Mürrische Katzen haben nichts zu lachen.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Katzen mögen es im Winter kuschelig warm

Bereits in dem Blogbeitrag Freigängerkatzen im Winter haben wir erklärt, worauf es zu achten gilt, um Katzen die kalte Jahreszeit angenehm zu gestalten. Dabei wurde deutlich: Katzen mögen es im Winter kuschelig warm. Zwar haben viele Samtpfoten auch in der kalten Jahreszeit gegen einen kleinen Spaziergang nichts einzuwenden, sobald sie wieder im Haus angekommen sind, ist allerdings Aufwärmen angesagt. Wie genau, das ist den meisten Vierbeinern ganz egal - hauptsache warm muss es sein. Schließlich gibt es neben dem klassischen Katzenkorb auch noch andere Plätze, an denen es sich bei kalten Temperaturen wunderbar aushalten lässt:

Die Fensterbank über der Heizung ist im Winter der Lieblingsplatz
vieler Katzen. Bildquelle: attackofthecute.com
Diese Katze macht es sich gerne im Bett von Frauchen bequem.
Bildquelle: attackofthecute.com
Ob dieser Winterschuh wirklich so gemütlich ist? Es sieht so aus - und warm
hält er das kleine Kätzchen in jeden Fall. Bildquelle: attackofthecute.com
Vor dem Heizstrahler lässt es sich im Winter gut aushalten.
Bildquelle: attackothecute.com
"Warum soll Frauchens Winterjacke nicht auch mich wärmen?",
hat sich diese Samtpfote gedacht. Bildquelle: attackofthecute.com

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Freigängerkatzen im Winter: Darauf gilt es zu achten

Mit Beherzigung einiger Tipps kann man Katzen den Winter
angenehmer gestalten. Bildquelle: attackofthecute.com
Freigängerkatzen teilen sich im Winter in zwei Lager: Die einen würden gerne mit den Zugvögeln in den Süden fliegen und am liebsten gar nicht mehr vor die Türe gehen, die anderen trotzen hingegen der Kälte und unternehmen weiterhin ihre Ausflüge. Um seiner Samtpfote die Winterzeit so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es daher zunächst nötig, zu wissen, wie sie tickt:

Bei Stubenhockern - also Freigängern, die sich im Winter lieber in der Wohnung aufhalten - besteht das Problem, dass sie nun schnell an Langeweile leiden. Um Frust zu vermeiden, ist es bei ihnen wichtig, für ein alternatives Tagesprogramm zu sorgen - d. h. Abwechslung zu schaffen und die Katze z. B. mit verschiedenem Spielzeug bzw. Spielen auf Trab zu halten. Spielen Sie doch einmal Fangen mit Ihrem Stubentiger: Hierzu der Katze einfach ein Stück Schnur vor der Nase baumeln lassen, warten bis sie danach greift und das Band dann zurückziehen. Ebenso können Sie Ihre Katze über eine Hürde hüpfen lassen, die Sie stückweise erhöhen; oder aber sie stellen ihr ein Kratzbrett aus Wellpappe bereit, damit sie ihre überschüssige Energie abbauen kann.

Katzen, die es auch im Winter nach draußen verschlägt, beschränken sich bei ihren Ausflügen meist auf eine kurze Kontrolle ihres Reviers.  Um es diesen Freigängern angenehmer zu machen, ihre Revierpflichten zu erfüllen, sollte man ihnen im Garten einen trockenen, geschützten Unterschlupf zur Verfügung stellen. Dafür eignen sich z. B. alte Hundehütten oder Kaninchenställe - vorausgesetzt natürlich sie sind sauber und gut isoliert. Da Freigänger im Winter in der Regel schneller wieder ins Haus möchten, sollten Sie außerdem vermehrt darauf achten, ob Ihre Katze draußen vor der Türe steht. Eine Katzenklappe kann in dem Zusammenhang Abhilfe schaffen, weil das Tier so jederzeit ins Warme kann, wenn es im Freien zu nass oder zu kalt wird, aber auch hinaus, wenn die Katzenpflicht ruft. 
Übrigens: Kommt Mieze von einem Spaziergang aus der Kälte zurück, freut sie sich ganz besonders über einen kuscheligen Platz zum Aufwärmen. Machen Sie es ihr gemütlich, indem Sie ihr z. B. Fensterbänke über der Heizung freiräumen. Auch ein weich gepolstertes Katzenkörbchen ist ein angenehmes Quartier, insbesondere wenn es nahe des Heizkörpers steht. Für die besonders wärmebedürftigen Vertreter gibt es sogar beheizbare Kissen. Wichtig aber ist: Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Katze und genießen Sie mit ihr die dunkle Jahreszeit.

Mittwoch, 26. November 2014

Zweifarbiges Fell: Katze Venus hat zwei Gesichter

Venus ist die Katze mit den zwei Gesichtern.
Bildquelle: Facebook 2014 - Venus's Page - Amazing Chimera Cat

Im Grunde genommen ist Venus eine ganz normale Katze: Sie schnurrt, sie putzt sich, sie schläft und sie jagt wie alle ihre Artgenossen auch. Doch wer den Namen Venus trägt, muss etwas Besonderes sein und das ist diese Katze in jeden Fall. Der Grund: Sie hat nicht nur unterschiedlich gefärbte Augen (Iris-Heterochromie genannt), auch ihr Fell ist ungewöhnlich gefärbt. Im Prinzip ist das Gesicht des Kätzchens zweigeteilt - auf der einen Seite ist es rötlich, auf der anderen schwarz. Durch eine Trennlinie werden die Farben schnurrgerade gespalten.

Katze Venus ist eine Chimäre

Das außergwöhnliche Aussehen von Venus ist genetisch bedingt, denn sie ist eine sogenannte Chimäre. Mit dem Begriff werden Organismen bezeichnet, die aus genetisch verschiedenen Zellen bestehen. Venus ist aus diesem Grund eine echte Seltenheit.

Katze mit zwei Gesichtern verzaubert Internetgemeinde

Ihr einmaliges Gesicht hat sie zum Internetstar gemacht. Auf ihrer Facebook Seite "Venus's Page - Amazing Chimera Cat", die ihr Frauchen für sie eingerichtet hat, hat die Katze mit den zwei Gesichtern bereits über 400.000 Fans.Neben der allseits bekannten Grumpy Cat zählt sie damit wohl zu berühmtesten Katzen weltweit.

Dienstag, 18. November 2014

Scottish Fold: Die schönsten Bilder der beliebten Katzenrasse

Die nach vorne hängenden Faltohren sind das Markenzeichen
der Scottish Fold. © By Heikki Siltala, via Wikimedia Commons.
Bei welchen Katzen sich das Faltohrgen durchgesetzt hat, wird aber erst ca.
4 Wochen nach der Geburt sichtbar. © attackofthecute.com
Scottish Fold Katzen lassen es gerne ruhig angehen.
© attackofthecute.com
Von klein auf baut die Scottish Fold einen engen Bezug zu ihrem
Menschen auf. © attackofthecute.com
Scottish Fold Katzen gelten als sanfte und geduldige Mitbewohner.
© By Huhsi, via Wikimedia Commons.

Dienstag, 11. November 2014

Fisch-Attacke: Karpfen greift Katze an

Wenn es um das Thema Katzenernährung geht, ist wohl jedem bekannt: Katzen mögen gerne Fisch. Die zwei kleinen Kätzchen in dem folgenden Video stehen daher auch ganz neugierig am Rand eines Fischteichs und beobachten die lecker vor ihnen herschwimmende Nahrung. Vor allem einen der beiden Katzen scheint das Wasser schon im Munde zusammenzulaufen. Immer wieder wird versucht mit der Pfote die Fische zu jagen, doch der Beckenrand ist einfach zu hoch. Außerdem wären die Fische zum Fressen wahrscheinlich auch viel zu groß. Das andere Kätzchen ist nicht ganz so forsch und das wie sich später herausstellt aus sehr gutem Grund. Ein riesiger Karpfen schießt plötzlich aus dem Teich und versucht nach den Katzen zu schnappen. Was für ein Schockmoment! Gerade noch rechtzeitig können sich die Samtpfoten vor ihrem Angreifer retten. 

Das Video verbreitet sich derzeit mit dem Titel „Fish attacks cats“ wie ein Lauffeuer im Netz. Auch wir wollen hier auf die spektakuläre Fisch-Attacke daher nicht verzichten:

Dienstag, 4. November 2014

Die seltene Bombay-Katze sieht aus wie ein Mini-Panther

"Bagheera", der schwarze Panther aus R. Kiplings "Dschungelbuch", bildet gewissermaßen den Entstehungsursprung der Bombay-Katze. Die Amerikanerin Nikki Horner, wünschte sich, eine Katzenrasse herauszubilden, die von ihrem Aussehen her an den Romanhelden erinnert, gleichzeitig aber einen sanften und liebevollen Mitbewohner darstellt. Die liebenswürdigen Charakterzüge, die Fellqualität, Anschmiegsamkeit, Anmut sowie Beweglichkeit fand Nikki Horner in der Burma-Katze, die gewünschten Panther-Augen und eine robuste Natur brachte die American Shorthair mit. Durch ihre Kreuzung entstand die Bombay-Katze, die schließlich im Jahr 1870 von der CFA (Cat Fanciers Association) anerkannt wurde.

Die Bombay-Katze ähnelt in ihrem Aussehen einem Mini-Panther.
© By  Bombaycats, via Wikimedia Commons.
Die Bombay-Katze ist eine sehr seltene Katzenrasse. Wer einen dieser eleganten Dauerschnurrer besitzt, kann sich glücklich schätzen. Schaut man sich die kleinsten Katzenrassen an, zählt sie mit dazu - dennoch wirkt ihr Körperbau auffallend athletisch. Die Ähnlichkeit zur schwarzen Großkatze kommt besonders in ihren anmutigen Bewegungen zum Vorschein. 

Als tierische Mitbewoherin ist die Bombay-Katze äußerst angenehm. Sie ist sehr menschenbezogen, verspielt und holt sich gerne Streicheleinheiten ab. Da sie nicht gern allein ist, kommt sie für einen Familienhaushalt gut in Frage. Nicht nur ihre Anhänglichkeit hat ihr übrigens den Spitznamen "Hundekatze" eingebracht: Die lernfähige Bombay lässt sich nach etwas Übung sogar an der Leine führen und auch das Apportierspiel bringt ihr Spaß. Erfahren Sie mehr über Geschichte, Aussehen und Charakter der Bombay-Katze im ausführlichen Rasseportrait.

Montag, 27. Oktober 2014

Ungleiche Freunde: Katze und Vogel kuscheln miteinander

Katze und Vogel auf Kuschelkurs. Bildquelle: attackofthecute.com
Hier haben sich zwei gefunden: Diese Katze und dieser Vogel haben sich ausnahmsweise gern - und zwar so gern, dass sie sogar eine gemeinsame Kuschelstunde miteinander verbringen. Was ein niedliches Bild! Oder folgt die Samtpfote hier etwa schlicht dem Motto "Keep your friends close, but your enemies closer"? Sicher kann man das nicht sagen. 

Aus diesem Grund ist auch grundsätzlich von einer gemeinsamen Haltung von Katze und Vogel abzuraten. Selbst wenn beide Tiere augenscheinlich gut miteinander auskommen - wie in dem obigen Bild - kann niemand mit hundertprozentiger Sicherheit ausschließen, dass der Stubentiger in einem unbeaufsichtigten Moment nicht plötzlich doch einmal von seinem Jagdinstinkt getrieben wird. Für den gefiederten Mitbewohner kann solch eine Situation schnell tödlich enden. Werden gewisse Regeln beachtet, ist es allerdings durchaus möglich, dass Vogel und Katze zumindest unter einem gemeinsamen Dach leben. Was dabei konkret beachtet werden muss, erklärt der Ratgeber Vertragen sich Katzen mit Ziervögeln?.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Viele Katzen haben ein seltsames Trinkverhalten

Ein Blick in den Wassernapf versetzt von Zeit zu Zeit so manchen Katzenhalter in Panik. Oftmals bleibt dieser völlig unberührt, dabei sagt man doch, Katzen sollen etwa 50 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen. 

Erfreulicherweise sind die Sorgen in vielen Fällen unbegründet. Vorausgesetzt Ihre Katze ernährt sich von Feuchtfutter, wird durch dieses bereits ein Großteil des Wasserbedarfs gedeckt. Bekommt die Samtpfote hingegen Trockenfutter, muss sie mehr Flüssigkeit aufnehmen. Doch selbst jetzt müssen Sie sich nicht zwangsläufig Sorgen machen. Viele Katzen mögen schlichtweg ihren Napf oder aber den Platz an dem dieser platziert ist nicht. Im Gegenzug trinken sie aus allen Gefäßen, die ihnen gefallen. Das kann das Aquarium oder die Toilette sein. Andere schnurrende Vierbeiner springen plötzlich auf den Küchentisch und trinken aus der Blumenvase. Wie die folgenden Bilder beweisen, sind die Trinkgewohnheiten vieler Katzen in der Tat seltsam:

Aus einem Strohhalm schmeckt es doch am besten - denkt sich wohl diese Katze.
Bildquelle: attackofthecute.com
Katze bevorzugt gegenüber ihrem Napf lieber ein Glas.
Bildquelle: attackofthecute.com
Viele Katzen trinken gerne aus dem Wasserhahn.
Bildquelle: attackofthecute.com
Tipp: Wenn Sie die Hautfalte aus dem Nackenbereich Ihrer Katze hochziehen, sollte diese sofort weggehen. Bildet sie sich nur langsam zurück, trinkt das Tier vermutlich zu wenig. Wie Sie versuchen können, Ihre Katze zum Trinken zu animieren, erklärt der Ratgeber Trinkt Ihre Katze genug? Was tun gegen trinkfaule Katzen. Sicherheitshalber ist in solch einem Fall allerdings ein Tierarzt aufzusuchen. Gleiches gilt, wenn Sie merken, dass Ihr Tier plötzlich sehr viel trinkt. Auch das könnte ein Zeichen für eine Erkrankung sein.

Montag, 13. Oktober 2014

Scottish Fold: Eine Katzenrasse mit besonderem Markenzeichen

© By Huhsi, via Wikimedia Commons.
Die Scottish Fold - auch Schottische Faltohrkatze genannt - ist eine kleine bis mittelgroße Katzenrasse, die allgemein als sehr sanft, ausgeglichen und anpassungsfähig gilt. Es handelt sich  um ein geselliges Tier. Daher wirkt es sich positiv auf ihr Wesen aus, wenn mehrere Katzen im Haus gehalten werden. Zu ihrem Menschen, dem sie viel Zuneigung schenkt, baut die Scottish Fold eine tiefe Bindung auf. 

Aussehen der Scottish Fold

Das Markenzeichen dieser Katzenrasse sind die namensgebenden Ohren, die klein, abgerundet und nach vorne und unten gefaltet sind. Die großen, runden Augen der Katze stehen weit auseinander. Dadurch wird die Form des Kopfes unterstrichen, die eher breit und rund ist. Allgemein wirkt ihr Körperbau kräftig und muskulös. Ihr Fell ist kurz und dicht und wird in allen bekannten Farben und Zeichnungen gezüchtet. Neben der kurzhaarigen Scottish Fold gibt es noch die halblanghaarige Variante, die Highland Fold oder Coupari genannt wird. 

Scottish Fold: Ursprünge und Zucht

Die Katzenrasse Scottish Fold geht auf die Geburt einer weißen Katze namens Susie im Jahr 1961 in Schottland zurück. Mit ihrer Genmutation, den nach vorne gefalteten Ohren, wurde sie zur Stammmutter aller Scottish Folds. Seit in den 60er Jahren mit der Zucht der Rasse begonnen wurde, wird jedoch stets darüber diskutiert, ob die gefalteten Ohren nicht ein gesundheitliches Risiko für die Tiere darstellen. So wurde beispielsweise in England die Zucht vorübergehend eingestellt mit der Begründung, die Faltohren würden Milbenbefall und Hörprobleme begünstigen. 

Die Vermutung konnte bislang nicht eindeutig bewiesen werden, sodass auch heute noch weiter gezüchtet wird. Die Einkreuzung darf allerdings lediglich mit Britisch und Amerikanisch Kurzhaar Katzen erfolgen. Die Folge: Jeder Kittenwurf ist spannend zu beobachten, denn bei welchem Kätzchen sich das Faltohrgen durchgesetzt hat, wird erst ein paar Wochen nach der Geburt sichtbar. Lesen Sie mehr über die Katzenrasse Scottish Fold im Ratgeber Schottische Faltohrkatze (Scottish Fold) Rasseportrait: Chrakter, Farben und Zucht.


Montag, 6. Oktober 2014

Junges Kätzchen schaut wie gebannt Fernsehen


Katzen haben verschiedenste Hobbys wie z.B. Schmusen, Spielen oder Leckerchen fressen. Fernsehen gehört eigentlich nicht dazu, doch die Katze aus dem folgenden Video sieht das offenbar anders. "Ist das heute wieder spannend", scheint sie sich zu denken. Im Fernsehen läuft eine Comic-Sendung und die niedliche Samtpfote schaut fasziniert zu. 


Ob es das Fernsehen an sich ist, das ihr einfach gut gefällt, oder ob es an den lustigen Vögel liegt, die in der Sendung mitspielen - das ist nicht ganz klar. In jedem Fall verfolgt sie wie gebannt das bunte Treiben auf dem Monitor. Als die putzige Britisch Kurzhaar Katze (s. Rasseportrait Britisch Kurzhaar) genug zugesehen hat, macht sie es sich auf der schön warmen Tastatur gemütlich. Fernsehen macht eben müde - das kennen wir Menschen ja nur zu gut.

Montag, 29. September 2014

Die Munchkin-Katze Lilieput ist die kleinste Katze der Welt

In unserem Beitrag Kleine Katzenrassen: Singapura, Munchkin und Bombay-Katze haben wir bereits über Katzenrassen berichtet, die allgemein als besonders klein gelten. Doch welche Katze ist eigentlich die kleinste Katze der Welt?

Bereits seit 60 Jahren gibt es das Guiness Buch der Rekorde. Gerade ist die Jubiläumsausgabe erschienen und die schaut nicht nur zurück auf die besten Rekorde der letzten Jahrzehnte, sondern stellt natürlich auch viele neue Rekorde vor. Auch die neun Jahre alte Munchkin-Katze Lilieput findet sich mit einem Eintrag in diesem Buch wieder: Sie ist die kleinste Katze der Welt.
Munchkin Lilieput ist die kleinste Katze der Welt. Bildquelle: guinessworldrecords.com

Gerade einmal 13,34 Zentimeter misst die Mini-Samtpfote vom Boden bis zu den Schultern. Sie gehört der Amerikanerin Christel Young aus Napa in Kalifornien, die Lilieput vor etwa sieben Jahren als herumstreunende Katze fand und anschließend bei sich aufnahm. Vor allem die sehr kurzen Beine fallen Menschen, die Lilieput das erste Mal sehen, besonders ins Auge. Hierbei handelt es sich allerdings um ein rassetypisches Merkmal. Da die Munchkin durch ihren Körperbau eingeschränkt im Springen und Klettern ist, wird ihre Zucht häufig kritisiert.

Montag, 22. September 2014

Katzen kuscheln gerne und oft

Nicht alle Katzen, aber doch die meisten lieben es ausgiebig zu kuscheln und zu schmusen. Ganz gleich, ob mit Herrchen und Frauchen, den Katzengeschwistern oder einem Plüschtier - zu einer Kuschelstunde sagen die meisten Katzen nicht nein:

Eine verschmuste Katze sucht die Nähe ihres Menschen.
Bildquelle: attackofthecute.com
Eine Mutterkatze kuschelt mit ihren zwei Kitten.
Bildquelle: attackofthecute.com
Zwei Katzengeschwister haben sich zum Knuddeln gern.
Bildquelle: attackofthecute.com
Niemand da? Dann kuschel ich eben mit meinem Plüschbären.
Bildquelle: attackofthecute.com
Ungewöhnliche Freundschaft: Hund und Katze haben sich lieb.
Bildquelle: attackofthecute.com
Zugegeben: Eine gemeinsame Kuscheleinheit von Katze und Hund ist wohl eher selten zu beobachten. Ausgeschlossen ist ein derartiges Bild aber keinesfalls. Manchmal verstehen sich Katzen mit Hunden durchaus gut. Mehr Bilder zu dieser ungewöhnlichen Freunschaft hier im Welpenblog.

Sonntag, 14. September 2014

Katze geht einkaufen

Katze geht einkaufen. Bildquelle: markt.de Kleinanzeigen.
"Mit Herrchen und Frauchen ist es aber auch immer dasgleiche. Nie kaufen Sie das richtige Katzenfutter: Wie oft soll ich ihnen noch klar machen, dass Hühnchen einfach viel leckerer ist als Fisch?!"
Da bleibt dem kleinen Kätzchen nichts anderes mehr übrig als selbst einkaufen zu gehen. Mit Einkaufswagen und Einkaufskorb ausgestattet ist sicherlich auch noch das eine oder andere Leckerli drin. Selbst ist die Katze - so lautet wohl das Motto dieser niedlichen Samtpfote.

Montag, 8. September 2014

Katze haart extrem - was kann man tun?

Katzenhaare haften oft und gerne an Möbeln und Kleidung.
Bildquelle: Ralf Meilen  / pixelio.de
Welcher Katzenhalter kennt das nicht: Man hat einen wichtigen Termin und will gerade das Haus verlassen, da schaut einen Mieze voller Liebe an, man streichelt sie und schon kann man sein sorgfältig ausgewähltes Outfit noch einmal wechseln. Es ist von oben bis unten vollgehaart. 
Ein bisschen Haarausfall bei Katzen ist normal. Die meisten Samtpfoten verlieren täglich mehr Haare, als ihrem Herrchen lieb ist. Doch was kann man tun, wenn die Katze plötzlich anfängt, übermäßig stark zu haaren?

Haarsausfall bei Katzen: Mögliche  Ursachen


Ein starker Haarausfall bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben:
  • Haarwechsel
  • Ungeeignetes Futter
  • Hormonumstellung
  • Parasiten oder Krankheiten
  • Stress und Unruhe

Tipps gegen starkes Haaren bei Katzen 


Generell können mitunter folgende Dinge gegen starkes Haaren bei Katzen helfen:
  • Tägliches Bürsten: Tägliches Bürsten ist sinnvoll, um die losen Haare aus dem Fell zu bekommen, dies ist vor allem zwischen dem Sommer- und Winterfellwechsel wichtig. Wenn die Katze besonders stark haart, kann man zusätzlich mit einem angefeuchteten Ledertuch über das Fell streichen, lose Haare bleiben daran haften und lassen sich auswaschen.
  • Umstellung des Futters: Füttern Sie Ihre Katze ausschließlich mit Trockenfutter kann sich dies auf lange Sicht betrachtet – negativ auf das Fellwachstum auswirken. Das ergänzende Füttern mit Nassfutter ist überaus ratsam und erzielt häufig sichtbare Effekte in der Fellstruktur.
  • Vitamine zuführen: Oftmals mangelt es den Tieren an einer gesunden, vitaminreichen Ernährung. Weizenkeim-, Lachs- und Olivenöl wirken sich in der Regel positiv auf das Fell aus. 
  • Tierarzt konsultieren: Helfen obige Tipps nicht weiter, sollten Sie in jedem Fall einen Tierarzt zu Rate ziehen. Ein extremer Haarverlust bei Katzen, kann ein Anzeichen für eine Erkrankung sein. Nur ein Tierarzt kann die Ursache genau klären.

 

Katzenhaare entfernen 


Bereits einfache Hilfsmittel wie Fussel- und Kleiderbürste können helfen, um Haare aus Möbeln und Kleidern zu entfernen. Alternativ können Gummihandschuhe, feuchte Tücher und Klebeband verwendet werden - Tierhaare bleiben an diesen Utensilien kleben. Ein regelmäßiges Saugen ist bei der Haltung von Katzen unabdingbar: Viele Staubsaugerhersteller haben bereits auf die Probleme von Hunde bzw. Katzenbesitzern reagiert und bieten spezielle Tierhaarsauger an. Weitere Informationen zum Thema Katzenhaar-Entfernung liefert der Ratgeber Tierhaare aus dem Auto entfernen - Tipps zur Autoreinigung.

Montag, 1. September 2014

Süßeste Katze der Welt: Katzenvideo begeistert Millionen

Wer kleine Katzenbabys einfach nur streichelt, versäumt offenbar einiges. Süße Katzenkinder können nämlich auch schon richtig spielen, wie das folgende Video beweist. Dieses putzige Mini-Kätzchen wird gekitzelt und streckt anschließend - als wolle es die Faxen seiner Besitzerin nachahmen - wild seine kleinen Pfötchen in die Luft. So klein, so süß und schon so schlau! Kein Wunder, dass das niedliche Kraulvideo im Internet bereits über 70. Millionen Klicks erreicht hat.


Weitere liebenswerte Katzenkinder finden Sie übrigens hier auf markt.de.

Dienstag, 26. August 2014

Tierisch miese Laune: Mürrische Katzen haben nichts zu lachen

Eine Katze wird aufgrund ihres mürrischen Blicks zum weltweiten Star: Über die allseits bekannte Grumpy Cat haben wir hier bereits berichtet. Tardar Sauce - so der wahre Name von Grumpy Cat - ist allerdings nicht die einzige miesepetrige Katze. Diese Samtpfoten haben den mürrischen Katzenblick mindestens genauso drauf:

Liebes Kätzlein, warum denn dieser mürrische Blick? Bildquelle: attackofthecute.com
Diese Schleife sieht schrecklich aus. Bildquelle: attackofthecute.com
Was ist das bitte für ein Katzenfutter? Ich hatte doch Hühnchen bestellt!
Bildquelle: attackofthecute.com
Diese Katze ist wohl kein Weihnachtsfan. Bildquelle: attackofthecute.com