Mittwoch, 4. September 2013

Vogelexperten fordern die Einführung einer Katzensteuer

Katzen sind zum Jagen geboren. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie reine Stubentiger sind, die noch nie in ihrem Leben eine echte Maus gesehen haben, oder ob sie als Nachwuchs einer verwilderten Hauskatze in der freien Natur geboren sind. Der Jagdtrieb ist den Katzen angeboren, sobald sie eine Gelegenheit bekommen, leben sie ihn aus. Unglücklicherweise beschränken sich die Samtpfoten nicht auf ungeliebte Kleinsäuger wie Mäuse und Ratten, sondern auch Singvögel, Fledermäuse und Amphibien nehmen sie gerne als Beute. In vielen Fällen werden die erlegten Tiere nicht einmal gefressen, alleine der Jagdvorgang selbst macht den Katzen große Freude. Schmackhaftes Futter finden sie ja ohnehin im Futternapf zu Hause.
 
Katzen sind gefährlich für Vögel Foto: Luis Mibuel Bugallo Sánchez | Wikimedia Commons
Investitionen zum Schutz der Singvögel

Obgleich es nicht erwiesen ist, dass jagende Katzen für eine Bestandsreduzierung bei Singvögeln und Amphibien sorgen, fordern renommierte Orinthologen in Folge dieser Argumentation, dass als Ausgleich eine Katzensteuer eingeführt werden sollte. Die finanziellen Mittel würden verwendet, um im Stadtbereich Strukturen zum Schutz der Vögel zu errichten. Wie dies bei bodenbrütenden Vogelarten aussehen soll, lassen die Orninthologen offen.

Was Sie selbst tun können

Ein Katzenhalsband mit Glöckchen schreckt die Beute auf, noch bevor die Katze zum Sprung ansetzen kann. Dies wäre bereits ein sehr effektives Mittel, jedoch bergen Halsbänder für Freigängerkatzen eine nicht unerhebliche Gefahr. Um vor allem die noch flugunfähigen Jungvögel zu schützen, die sich auch dann nicht retten könnten, wenn lautes Gebimmel die herannahende Katze ankündigt, sollten die Stubentiger einfach in der betreffenden Zeit für einige Tage im Haus behalten werden. Während im März und Februar fleißig Nester gebaut und Eier gelegt werden, kommen die meisten Jungvögel von Mai bis Juni zur Welt. Indem Sie in den Monaten Mai und Juni den Freigang Ihrer Hauskatze deutlich einschränken, können Sie einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den weiteren Rückgang der heimischen Singvögel zur vermindern. Vielleicht lässt sich dann die Einführung einer Katzensteuer, wie es bereits seit mehreren Jahren immer wieder diskutiert wird, noch verhindern.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen