Mittwoch, 18. September 2013

Ist Ihre Katze entlaufen? Was Sie jetzt tun sollten:


1. Bewahren Sie Ruhe und suchen nochmals alles gründlich ab!

Die Wohnung, Treppenhaus und Keller, sowie auch den Garten und die nähere Umgebung bis zu 400 Metern nochmal gründlich durchsuchen. Dabei den Namen der Katze rufen und mit Futter locken. Katzen sind extrem neugierig und schlüpfen auch mal unbemerkt in Schubladen, Wäschekisten oder gar die Waschmaschine. Man hat schon Katzen hinter Einbauküchen, im Sofapolster oder in der halbgeöffneten Spülmaschine wiedergefunden. Auch der Abstellraum kann unbeabsichtigt zur Falle werden.
 
Die Waschmaschine ist ein beliebtes Versteck für Katzen Foto: mwri | Wikimedia Commons

2. Die nähere und weitere Umgebung absuchen, Nachbarn fragen.

Bei Katzendamen und kastrierten Katern können Sie davon ausgehen, dass sie sich nicht mehr als 400 Meter von ihrem Zuhause entfernen, in der Paarungszeit und bei unkastrierten Tieren bis zu 1.2 Kilometer. Daher ist bei diesen die nähere Umgebung im Fokus. Bitten Sie Nachbarn zusammen mit Ihnen, Haus, Keller, Garagen und Gärten nach dem vermissten Tier zu kontrollieren. Im Idealfall bereiten Sie zusätzlich einen Flyer vor, auf den Sie ein Bild der Katze, sowie den Namen und besondere Erkennungsmerkmale notieren. Ihr Name und Telefonnummer (eventuell von einem für diesen Zweck gekauften Prepaid SIM) sollten natürlich auch nicht fehlen. Besteht der Verdacht, dass das Tier sich in einem unübersichtlichen, schwer kontrollierbaren Raum aufhält, lassen Sie eine kleine Schale Trockenfutter zurück, die Sie am nächsten Tag kontrollieren. Vermuten Sie Ihr Tier hier, dann lohnt es sich vielleicht eine Lebendfalle (erhältlich beim örtlichen Tierheim) aufzustellen.
Die Suche zu jeder Tages- und Nachtzeit ist sehr aufwändig. Nehmen Sie Lockmittel wie beispielsweise die Futterschale mit und rufen Sie den Namen Ihrer Katze. Nachts empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzunehmen. Manchmal verrät ein leuchtendes Augenpaar den Unterschlupf der Katze.
 
Katzen entdecken gerne Neues Foto: The Wifechaser | Wikimedia Commons
3. Gab es in letzter Zeit besondere Ereignisse?

Alles, was anders ist als der normale Alltag, kann dazu führen, dass die Katze plötzlich nicht mehr auffindbar ist. Die Neugier der Katze wird geweckt, sobald etwas nicht seinen üblichen Lauf nimmt. Ungewohnte Geräusche, fremde Menschen oder außergewöhnliches Wetter. Die Neugier der Katzen wird ihnen leider oft zum Verhängnis.
  •          Heizöllieferung -> Heizkeller kontrollieren!
  •          Urlaubszeit -> vielleicht ist die Katze ins Auto des Nachbarn eingestiegen?
  •          Sturm oder Gewitter -> die verstörte Katze könnte auf einen Baum geklettert sein

4. Gezielt Fundanfragen in der Region stellen

Rufen Sie an oder fahren Sie gleich persönlich vorbei, um eventuell auch Ihren Flyer aushängen zu können:
  •          Tierheime
  •          Tierschutzvereine
  •          Tierärzte
  •          Fundbüro und Gemeinde
  •          Polizei
  •          Supermärkte, Schulen und Kindergärten
  •      Geben Sie bei  markt.de kostenlos eine Vermisstenanzeige in Ihrer Region auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen