Mittwoch, 21. August 2013

Unter Katzenhaltern gefürchtet: Der Katzenschnupfen


In ihrer achten und zwölften Lebenswoche sollten Katzenkinder gegen Katzenschnupfen geimpft werden. Nur so ist ein effektiver Schutz vor der gefährlichen Virusinfektion gewährleistet. Im Fall einer Erkrankung wird eine aufwändige Therapie erforderlich, bei der über mehrere Wochen hinweg Antibiotika gegeben werden müssen. Einige der hierbei eingesetzten Medikamente können zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen, die insbesondere für Jungtiere erhebliche körperliche Beeinträchtigungen mit sich bringen.

Katzen sollten gegen Katzenschnupfen geimpft werden Foto: Caduser2003 | Wikimedia Commons

Symptome von Katzenschnupfen

Unter „Katzenschnupfen“ werden mehrere Viren und Bakterien zusammengefasst, die zu ähnlichen Krankheitssymptomen im Kopfbereich führen und teilweise sogar gleichzeitig auftreten. Besonders häufig wird Katzenschnupfen durch Herpesviren und Caliciviren ausgelöst.

Ansteckung effektiv vorbeugen

Primäres Mittel zur Vermeidung einer Ansteckung ist selbstverständlich die Impfung. Dies ist bei Katzenkindern unter 8 Wochen nicht möglich und bei reinen Stubentigern ohne Freigang nicht zwingend erforderlich. Um Ihre Tiere zu Hause zu schützen, sollten Sie den Kontakt mit anderen Katzen vermeiden und sich die Hände waschen, bevor Sie Ihre eigenen Tiere streicheln. Hatten Sie Kontakt zu einer möglicherweise mit Katzenschnupfen infizierten Katze, dann sollten Sie weitere hygienische Maßnahmen unter Einsatz von Desinfektionsmitteln ergreifen. Auch wenn keine Symptome sichtbar sind, kann eine Katze die Krankheitserreger bereits in sich tragen beziehungsweise bleiben sie teilweise auch nach überstandener Krankheit im Wirtstier. Wenn Ihre Katzen nicht gegen Katzenschnupfen geimpft sind, ist Hygiene das A und O, um keine Krankheitserreger einzuschleppen. Beim ersten Verdacht auf eine Ansteckung mit Katzenschnupfen sollten Sie mit Ihrer Katze unverzüglich den Tierarzt aufsuchen.

Erfahren Sie mehr über die Gesundheit und Erste Hilfe bei Katzen hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen