Montag, 5. August 2013

Neues Spielzeug für die Katze - Animation


Wenn wir unserem Stubentiger ein neues Spielzeug zukommen lassen, erwarten wir natürlich, dass er sich sofort darauf stürzt. Manchmal lässt die Katze es aber auch einfach achtlos in der Ecke liegen. Wie so oft können hier Missverständnisse zwischen Mensch und Tier die Ursache sein, wenn der Spielspaß nicht so recht aufkommt.

Zunächst einmal sollte die Katze immer ausgiebig Gelegenheit haben, das neue Spielzeug zu beschnuppern und zu begutachten, bevor die Action beginnt. Sonst ist es ihr fremd und unheimlich. Drängen Sie es ihr auf keinen Fall auf. Sie können es mit einem gewissen Abstand auf den Boden legen, damit sie sich dem „Alien“ langsam nähern kann.

Es gibt natürlich auch Katzen, die so wählerisch sind, dass sie gar nichts annehmen, was der Mensch ihnen anbietet. Diese etwas komplizierten Wesen möchten das Gefühl haben, selbst auf den neuen Gegenstand gekommen zu sein. Sie könnte ihn auch viel interessanter finden, wenn sie glaubt, dass sie ihn vom Menschen geklaut hat. So verbindet sie ein kleines Erfolgserlebnis mit dem Spielzeug. Wenn Sie die Samtpfote so austricksen, können Sie beide Spaß haben.

Manche Katzen lassen sich animieren, wenn der Mensch vor ihren Augen spielt. Dabei können Sie ruhig etwas übertreiben. Die Katze wird Ihnen womöglich mit großen Augen zuschauen und auf ihre Gelegenheit lauern, endlich zu schauen, was an diesem neuen Ding so aufregend ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen