Mittwoch, 10. Juli 2013

So können Sie Katzen mit Handicap entsprechend ihrer Möglichkeiten auslasten und fördern


Es ist schnell passiert. Ein Unfall, eine Krankheit oder ein angeborener Gendefekt können dazu führen, dass eine Katze bleibende körperliche oder geistige Schäden zurückbehält. Insbesondere wenn der Stubentiger bereits längere Zeit ein Mitglied der Familie ist, stellen wir uns die Fragen: „Wie weit ist sie jetzt eingeschränkt?“, „Wie viel Lebensqualität hat sie noch?“ und „Wie kann ich ihr ein möglichst normales Leben ermöglichen?“

Wie viel Einschränkung bedeutet beispielsweise der Verlust einer Gliedmaße
Wie gut Tiere körperliche Behinderungen wegstecken können,  können wir Menschen uns teilweise nicht vorstellen. Uns Menschen plagen Gedanken wie „ das sieht ja schlimm aus“ „ was mach ich nur so eingeschränkt“ „ was werden meine Freunde sagen“ .Dieses Empfinden haben unsere Tiere zum Glück nicht. Eine Katze überlegt sich nicht, ob sie jetzt noch schick aussieht, was ihre Kumpels denken und ob sie gewisse Sachen noch machen kann. Sie tut einfach was sie immer getan hat, so gut es halt geht und es ist erstaunlich was sie leisten können. Denn eine Katze mit drei Beinen ist durchaus in der Lage, es sich auf ihrem Lieblingsplatz oben am Schrank bequem zu machen oder sich eine Maus zu fangen.
Foto: Eirik Newth - die Katze als Patient. 
Freigang für Katzen mit Handicap sollte sorgfältig beobachtet werden
Auch im Freigang kann sie sich ohne weiteres noch prima zurechtfinden. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn es um Einschränkungen in der Kommunikation mit Artgenossen geht. Hat die Katze also trotz ihrer Behinderung Freigang, dann sollte man schon im Auge behalten, ob sie sich im freien Gelände durchsetzen kann und zurechtkommt. Gibt es vermehrt Probleme, dass die Katze verletzt nach Hause kommt, sollte man durchaus in Betracht ziehen den Freigang zu beenden. Natürlich lässt sich nicht jede Katze, die Freigang gewohnt ist, so einfach im Haus einsperren. Hier besteht die Möglichkeit an einem Balkon ein Katzengitter zu befestigen oder im Garten einen kleinen Auslauf zu bauen, damit die Katze im eingeschränkten Rahmen noch Frischluft genießen und die Vögel beobachten kann. Das Handicap kann so besser überwunden werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen