Mittwoch, 3. Juli 2013

Dürfen Katzen erben? Versorgung der Katze im Todesfall


Viele ältere Katzenbesitzer machen sich Sorgen, wie die Versorgung ihres Haustieres im Todesfall geregelt seien sollte. 

Immer wieder hört man davon, dass Katzen in den USA oder England nach dem Ableben ihrer Besitzer regelrecht reich geworden sind, denn die haben ihrem geliebten Vierbeiner das gesamte materielle Vermächtnis hinterlassen. Nun ist es vielleicht nicht nötig, dem Tier ein Königreich zu überschreiben, aber viele Halter machen sich berechtigte Sorgen, ob es dem Tier auch gut ginge, würde ihnen plötzlich etwas zustoßen.

Tatsächlich gilt das Vererben an Tiere in Deutschland als „sittenwidrig“ und daher ist es nicht direkt möglich, das Tier in das eigene Testament einzusetzen. Um die Versorgung wirklich sicher zu stellen, sollte man sich auf jeden Fall von einem Anwalt beraten lassen.
Kleine Katze und Alte Katze. Foto: Derrick Coetzee | Flickr


Aber einige allgemeine Möglichkeiten sollen hier aufgezeigt werden:

  • Sie können einen Menschen, dem Sie vertrauen, als Ihren Erben einsetzen. Diesen können Sie durch eine notariell festgehaltene Verpflichtung beauftragen, für das Tier zu sorgen. Diese Auflage kann auch der Familie oder den regulären Erben gemacht werden. Um die ordnungsgemäße Ausführung zu überprüfen, kann ein Testamentsvollstrecker eingesetzt werden.
  • Statt einer Einzelperson zu zukommen, kann das Geld auch in eine Stiftung eingebracht werden mit dem Zweck, die speziellen Haustiere zu versorgen. Auch ein Tierschutzverein kommt prinzipiell infrage. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass dieser „erbfähig“, also offiziell eingetragen, ist. Das können Sie beim Verein erfragen. Der Tierschutzverein kann dann die Obhut Ihres Tieres vertragsgemäß übernehmen.
  • Natürlich müssen diese Dinge mit den betroffenen Personen oder Institutionen abgesprochen werden, damit diese von den Regelungen Kenntnis haben und sich auf ihre Aufgabe einstellen können. Achten, Sie darauf dass diese Absprachen schriftlich in Form eines Vertrages abgeschlossen werden.
  • Katzensitter können auch längerfristig die Versorgung und Pflege der Katze übernehmen. Vereinbaren Sie eine Versorgung der Katze im Todesfall. Kleinanzeigen für Katzensitter finden Sie hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen