Samstag, 6. Juli 2013

Die berühmte Gipfelstürmer-Katze Tomba


Ende der 1980er Jahre erlangte ein Kater aus Schwarenbach in der Schweiz weltweite Berühmtheit als Gipfelstürmer. Zwei Berggänger brachen in den frühen Morgenstunden von ihrem Hotel auf, um das 3453 Meter hohe Rinderhorn zu erklimmen. Sie bemerkten, dass ihnen zwei funkelnde Katzenaugen in der Dunkelheit folgten, dachten sich aber nichts dabei, denn sie waren überzeugt, die Katze des Hoteliers wäre nur zum Betteln gekommen und würde schon wieder umkehren. Daher achteten sie nicht weiter auf das Tier.
Katze im Schnee. Fotoaufnahme: gamppart |Flickr
Bei einer Höhe von 2900 Metern schickten sie sich an, die Steigeisen anzulegen und machten eine kleine Pause, bevor der schwierigste Teil beginnen sollte. Doch Tomba, so hieß der Kater, war den beiden Bergsteigern auf Schritt und Tritt gefolgt. Nun schmuste sich der hartnäckige Begleiter an sie. An dem Proviant, das sie ihm anboten, hatte er indes kein Interesse. Fürsorglich bereiteten die Bergsteiger Tomba ein Nestchen, in dem er warten sollte. Doch als sie den Gletscher in Angriff nahmen, schnellte er auf geschickten Pfoten neben ihnen her.

Sobald die Menschen stoppten, blieb auch Tomba stehen. Wo sie Steigeisen benutzten, bohrte er seine Krallen ins Eis. So gelangten die drei auf den Gipfel. Dort angekommen aßen sie gemeinsam ein wenig Wurst und Käse. Wie die Zweibeiner ließ der Kater seinen Blick in die Weite streifen. Dann ging es wieder hinab. Als sie der Wirtin von der unglaubliche Katzengeschichte erzählten, lachte die nur, denn sie hatte sich längst an die Eskapaden Tombas gewöhnt.

Der Kater wurde weltberühmt. Von Asien bis Amerika erschienen in den Medien Berichte über den bergsteigenden Kater. So manche europäische Illustrierte veröffentlichte Bildgeschichten und suchte Interviews. Das Schweizer Fernsehen drehte sogar eine Reportage über den Vierpfoten-Bergsteiger. Der Kater Tomba wurde aber leider aufgrund einer Krankheit nur viereinhalb Jahre alt. Mehr zu Tomba hier.

Kommentare:

  1. Danke für den interessanten Artikel!

    AntwortenLöschen
  2. Beeindruckend! Das ist wirklich die süßeste Geschichte, die ich je gelesen habe! Ich liebe Katzen. Sie sind sehr nett und intelligent. Aber vor allem liebe ich Pinguine. Meine Freunde rieten mir, in die arktis reisen. Er reiste schon und sagte, dass es sehr interessant sei. Und dort können Sie ungewöhnliche Fische fangen und schöne Fotos mit Pinguinen machen. Das ist also die Nummer eins auf der Liste meiner Träume!

    AntwortenLöschen