Freitag, 26. Juli 2013

Der richtige Tierarzt - Wahl des Veterinärs für die Katze


Für den frisch gebackenen Katzenhalter ist es oft gar nicht so einfach, den richtigen Tierarzt zu finden. Worauf muss ich achten? Natürlich muss, wie beim Arzt für den Menschen auch, die „Chemie“ stimmen - in diesem Fall zwischen allen drei beteiligten. Der Veterinär sollte sich also durch ein gewisses Einfühlungsvermögen auszeichnen - dem Tier aber auch dem Halter gegenüber.

Er sollte die Katze nicht als rein medizinischen Fall sehen, sondern als fühlendes Wesen anerkennen. Ein guter Tierarzt spricht mit der Katze, beruhigt sie, wenn sie nervös wird und belohnt sie mit Leckerlis, wenn die Behandlung oder Untersuchung überstanden ist. Er behandelt das Tier also wie einen lieben Freund.

Natürlich muss er professionell arbeiten. Dazu gehört, dass er eine Krankenakte führt und präzise notiert, was er diagnostiziert hat, welche Behandlungen gemacht und welche Medikamente verabreicht wurden. Nur so lässt sich eine langfristig hilfreiche Behandlung sicherstellen. Sauberkeit sollte selbstverständlich sein. Einem Veterinär, der sich nicht die Hände wäscht und seinen Tisch nicht desinfiziert, dem sollte man schnell den Rücken kehren.

Sein Interesse an der allgemeinen Gesundheit der Katze muss erkennbar sein. Auch vor einer Impfung beispielsweise, sollte das Tier gründlich untersucht werden. Ein guter Arzt verfügt über Berufserfahrung und bildet sich selbst kontinuierlich weiter fort. Hierzu sollten Zeugnisse der Weiterbildung vorliegen. Er kennt sich auch mit seltenen Krankheiten aus und macht seine Diagnosen nicht mal schnell über den Daumen. Weil ihm die Gesundheit des Patienten am Herzen liegt, stellt er Fragen, die über das Augenscheinliche hinausgehen.

Der Tiermediziner sollte bei aller Professionalität dennoch in der Lage sein, die Sachverhalte einfach und verständlich zu erklären. Erreichbarkeit ist ebenfalls sehr wichtig. Gibt es eine Telefonnummer für Notfälle? Auch harmlosere Rückfragen zu Diagnose und Behandlung sollten unkompliziert telefonisch möglich sein.

Auf all diese Dinge muss der Halter achten, noch wenn es der Katze gut geht. Denn im Fall der Fälle muss alles schnell gehen und ein kompetenter Ansprechpartner bereitstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen