Sonntag, 22. Juli 2012

Wenn die Katze dick wird - Übergewicht bei wenig Bewegung


Hilfe, die Katze ist zu fett.   Foto: Hallaya22 Wikimedia

Übergewicht ist heute ein schwer wiegendes Problem für Katzen und mittlerweile die am häufigsten verbreitete ernährungsbedingte Krankheit. Viele Katzen werden um ihr fünftes Lebensjahr herum zum Dickerchen. Eine Studie fand heraus, dass etwa ein Drittel der Katzenbesitzer das Übergewicht nicht einmal bemerkt.

Zunehmend fallen dem übergewichtigen Tier die Bewegungen immer schwerer und es wird ständig schläfrig und träge. Der Tierarzt kann feststellen, ob der Fettleibigkeit eine medizinische Ursache zugrunde liegt. Das ist allerdings nur in wenigen Fällen so. Für viele Menschen ist die Katze mehr als ein Haustier oder ein kleiner Begleiter im Leben. Wenn sie zum Ersatz für zwischenmenschliche Kontakte und Wärme herhalten muss, passiert es häufig, dass nachteilige Verhaltensweisen unterstützt werden. Weil Futter im Austausch zwischen Mensch und Katze eine große Rolle spielt, kommt hier leider oft unvernünftiges Verhalten zum Tragen, wie eben das Überfüttern der Katze.

Die Fettleibigkeit ist sehr schädlich für den Organismus, denn Herz-Kreislauf-System und Leber, Gelenke und Stoffwechsel werden stark belastet. Das Risiko von Diabetes mellitus steigt ebenfalls enorm. Wenn Sie vorhaben, Ihre Katze abspecken zu lassen, sollten Sie das genau mit dem Haustierarzt durchsprechen.

Wie beim Menschen bringt die bloße Reduktion der Nahrung nichts. Radikale Maßnahmen wie ein Hungertag oder „Friss die Hälfte“ sollten unter allen Umständen gemieden werden. Sie können zu einer Unterversorgung mit wichtigen Nahrungsbestandteilen führen und den Stoffwechsel aus der Balance bringen.

Berechnen Sie stattdessen die benötigte Energiemenge mit Hilfe des Tierarztes. Ein Futterautomat kann helfen, die Menge der Nahrung genau zu regulieren, wenn am Tage niemand zu Hause ist. Auf die Ausgewogenheit der Nahrung und eine Steigerung des Eiweißgehaltes muss geachtet werden. Bewegung ist natürlich ebenso wichtig. Spielen Sie viel mit der Katze, ohne sie zu sehr zu treiben. Sie sollte den Spaß an der Aktivität wiederentdecken. Überlegen Sie, ob Sie Ihre Katze nachts freilaufen lassen können.

Ist Ihre Katze auch übergewichtig? Welche Tipps können gegen Übergewicht bei Katzen helfen? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen