Dienstag, 22. Mai 2012

Das richtige Katzenspielzeug


Obwohl unsere Katzen süß und kuschelig sind, dürfen wir nicht vergessen, dass es sich bei diesen Tieren um Jäger handelt. Die Aufregung und Spannung der Jagd brauchen sie in ihrem Leben, ansonsten werden sie schnell gereizt und aggressiv. Leider können wir ihnen nicht das echte Erlebnis bieten, daher müssen wir den Nervenkitzel und Spaß ersetzen.

Der Handel bietet eine Vielzahl von Spielsachen für Katzen. Es soll rollen, springen, rascheln oder knattern – die Hauptsache ist, dass es die ganze Aufmerksamkeit der Katze in Beschlag nimmt. Doch beachten Sie: das Ganze macht nur dann richtig Spaß, wenn der Mensch mitspielt. Wir können nicht einfach ein Spielzeug kaufen und die Katze damit allein lassen. Sie freut sich am meisten, wenn wir es rollen oder werfen.

Selbstverständlich kann man das Katzenspielzeug auch selbst basteln. Gerade für Kinder ist das eine tolle Aufgabe. Mit einfachsten Ideen kann man viel Freude schenken: zum Beispiel, indem man ein wenig Reis in das gelbe Plastikei eines Überraschungseis tut. Katzen lieben dieses klappernde Ding.

Sicherheit ist auch beim Spiel wichtig. Die Spielzeuge dürfen nie so klein sein, dass die Katze sie verschlucken kann. Mit einem Wollknäuel oder ähnlichem kann sich das Tier die Gliedmaßen abschnüren. Man sollte also immer dabei sein und aufpassen, dass nichts passiert.

 © Broc | Wikimedia Commons

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen