Mittwoch, 11. April 2012

Transport von Katzen zum Tierarzt


Manchmal ist es gar nicht so leicht, seine Samtpfote(n) zum Tierarzt zu transportieren. Insbesondere wenn es um einen Routinebesuch oder eine Impfung geht, ist die Katze in vollstem Besitz ihrer Kräfte und wittert bereits den für sie unangenehmen Besuch. Gerade aufgrund der eher stressigen Prozedur sollte der erste Transport in einer Transportbox möglichst ohne Traumata stattfinden und verhältnismäßig reibungslos ablaufen. Leichter gesagt als getan. Oft sträubt sich die Katze instinktiv vor dem Betreten der Box, der Termindruck tut sein Übriges und lässt den Menschen schnell ungeduldig werden. Mit ein Paar einfachen Tips lassen sich jedoch größere Probleme vermeiden.
Katze in einer Transportbox
(c)Wikimedia Commons

Katzen assoziieren die erste Reiseerfahrung mit der Transportbox, daher erleichtert die besondere Rücksichtnahme spätere Arztbesuche ungemein. Im Warteraum lohnt es sich, einen gewissen Abstand zu Hunden zu wahren, insbesondere wenn die Katze kein sonderlicher Hundefreund ist. Am besten haben sich Transportboxen bewährt, die sich von oben öffnen lassen. Der Einsatz von Katzenminze, einer kleinen Menge Trockenfutter oder beruhigender Pheromone kann die gesamte Kurzreise wesentlich entspannter gestalten. Wenn Sie zwei oder mehr Tiere halten, sollte jede Katze eine eigene Transportbox bekommen. Auch bei Geschwistern ist dies zu empfehlen, da ansonsten die Tiere das stresslastige Erlebnis mit dem anderen Tier verbinden würden. Um späteren Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, empfiehlt sich also die zeitweise Trennung für den Transport in jedem Falle.

Je früher eine Katze an die Transportbox gewöhnt wird, umso wahrscheinlicher wird sie sich freiwillig in die Box begeben. Daher können Sie eine gewisse Vorarbeit leisten, indem Sie Ihrer Katze die Box schmackhaft machen. Dies kann per Leckerli oder einer gemütlichen Decke in der Box geschehen. Eine ruhige und gelassene Ausstrahlung beim Menschen hilft zudem, die Katze weitestgehend ruhig in die Box zu befördern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen