Montag, 30. April 2012

Katzengesundheit im Frühling


Damit Ihre Katzen einen wundervollen Frühling erleben, haben wir ein Paar Punkte zum Thema Gesundheit zusammengestellt.

Tierärzte sind sich einig: Flöhe sind das Hauptproblem bei Katzen im Frühling. Zur Prävention eignen sich vor allem Knoblauchdrops, vorausgesetzt die Katze kommt damit zurecht. Alternativ kann auch mit speziellen Sprays oder einem Flohhalsband gearbeitet werden. Zur Behandlung von Flohbefall gibt es wiederum Insektizide, welche oft auch in Kombination Einsatz finden. Flöhe befallen in der Regel nur Katzen mit Ausgang zum Garten, da diese ausschließlich über Kontakt mit anderen Tieren oder Menschen übertragen werden. Häufiges Staubsaugen im Frühling verringert die Chance auf die Ausbreitung von Flöhen.
Wenn sich die Katze zu oft kratzt, stimmt etwas nicht. 
Foto-Quelle: (c) Wikmedia, Autor Pockle.  

Bakterielle und viröse Infekte können das Tier müde und geschwächt wirken lassen, die Schleimhäute schwellen an und die Katze wirkt lustlos. Um Infektionen zu vermeiden, kann mit einer guten Ernährung und den relevanten Impfungen vorgebeugt werden. 

Zecken suchen sich gerade in den Frühlingsmonaten gerne Kleintiere und Waldspaziergänger. Im Falle eines Zeckenfundes entfernen Sie diese am besten mit einer speziellen Zeckenpinzette, welche danach desinfiziert wird. Auch hier helfen Knoblauchdrops und Zeckenhalsbänder gegen den Befall, da diese den Geruch der Katze gänzlich unappetitlich für die Parasiten machen.

Allergien sind eher seltener ein Thema bei Hauskatzen, können aber bei bestimmten Rassezüchtungen ein Problem werden. Auch hier gilt es, die Belastung durch regelmäßiges Staubsaugen zu reduzieren. Wenn Ihre Katze sich dennoch häufig kratzt, kann ein vorsichtiges Bad die Symptome lindern. Dabei werden die Allergene ausgewaschen. Die Verwendung eines passenden Tiershampoos ist empfehlenswert, damit die Haut nicht unnötig gereizt wird. Im Katzenratgeber finden Sie weitere Tipps zur Pflege Ihres Schmusetigers.

Bildquelle: (c) Wikimedia Commons

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen