Dienstag, 20. März 2012

Einstieg für neue Katzenfreunde - was zu beachten ist, wenn man eine Katze kaufen möchte

Wer noch nicht so viel über Katzen weiß, aber sich interessiert eine Katze zu halten, findet hier erste Einstiegsinformation.

Katzen gehören seit Urzeiten zu den beliebtesten Haustieren. Besondere Bedeutung wurde ihnen im alten Ägypten beigemessen, hier wurden diese Tiere als Gottheit verehrt, wie die Katzengöttin Bastet.
Das Interesse an den Vierbeinern ist nach wie vor ungebrochen.

Bevor es an die Anschaffung des Tieres geht, sollte unbedingt einiges beachtet werden. Besitzer übernehmen die Verantwortung für ein langes Katzenleben, die Stubentiger können 15 bis 20 Jahre alt werden. Es sind stolze und eigenwillige Tiere, sie lassen sich nicht abrichten. Eine Katze möchte nicht mit auf Reisen gehen, sie braucht ihre gewohnte Umgebung. Das sollten Besitzer bedenken und im Urlaubsfall eine geeignete Betreuung organisieren.

Stubentiger verursachen im Laufe ihres Lebens nicht unerhebliche Kosten, mit den Ausgaben für die Anschaffung ist es nicht getan. Die Katze benötigt einiges an Zubehör, um sich wohl zu fühlen. Dazu gehören: Futtergeschirr, Katzentoilette, Kratzbaum, Decke, Spielzeug, Transportbox. Hinzu kommen laufende Kosten für Futter und Streu. Nicht zu vergessen sind Tierarztkosten, Kosten für Impfungen, Entwurmungen und Kastration und evtl. für Medikamente.

Es gibt viele verschiedene Katzenrassen, die aber bezüglich Charakter und Pflege meistens Erfahrung voraussetzen. Für Anfänger, die noch nie eine Katze besessen haben, eignet sich die pflegeleichte Europäische Kurzhaarkatze sehr gut. Zu den ältesten Katzenrassen gehören die sehr pflegeintensiven Perserkatzen. Die Tiere tragen meist eine lange Haarpracht in unterschiedlichen Farben und Zeichnungen, die zu Verfilzungen und Knötchenbildung neigt. Eine regelmäßige Fellfpflege, bei der die Besitzer viel Zeit und Geduld aufbringen müssen, ist hier erforderlich. Perserkatzen sind ruhig, stolz und zurückhaltend. Sie sind zwar verschmust, lehnen aber übermäßige Streicheleinheiten oftmals ab.

Sehr beliebt sind die Maine Coon Katzen, amerikanische Waldkatzen. Die freundlichen Katzen sind größer als andere Rassekatzen, gesellig und von angenehmen Wesen. Sie sind sehr auf ihre Menschen bezogen und lieben Zuwendungen. Im Gegensatz zu ihren Artgenossen sind diese Katzen nicht wasserscheu.
Eine ganz besondere Rasse der Hauskatze ist die Russisch Blau. Diese kleinen, eleganten Kurzhaarkatzen tragen ein doppeltes Fell. Sie sind ruhig, ausgeglichen, sehr intelligent und benötigen einen klar strukturierten Tagesablauf.

Es ist nur allzu verständlich, dass die Menschen ihren geliebten Stubentigern auch Namen geben. Zu den beliebtesten Katzennamen zählen: Knuffi, Mikasch, Lissi, Wolle, Schnurri, Kitty, um nur einige zu nennen.

Katzen können direkt vom Züchter erworben werden. Über Kleinanzeigen bei markt.de inserieren viele Katzenzüchter neue Würfe. Wer schon einmal ein Tierheim oder Züchter besucht und in die Augen der Katzen geschaut hat, wird einem solchen Tier gerne ein schönes, neues Zuhause geben. Die dafür anfallende Schutzgebühr ist auch vergleichsweise gering. Tipp: Wählen Sie zwei Katzen, statt einer, denn Katzen sind im Gegensatz zu ihrem Ruf auch gerne gesellig. Viel Freude mit Katzen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen