Montag, 19. März 2012

Die Wahl des richtigen Katzennamens

Beim Aussuchen eines passenden Namens für den neuen Hausgast auf vier Beinen sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Von Menschennamen über Fantasienamen bis hin zu Namen aus der griechischen Antike gibt es verschiedenste beliebte Auswahlen. Natürlich sollte der Name auch zum Tier passen. Ein etwas pummeliger roter Kater mit gemütlichem Laufstil könnte beispielsweise nach dem Vorbild aus dem Comic benannt werden.

Für große Exemplare der Maine-Coon-Rasse sind auch altgriechische Namen wie "Zeus" oder "Hera" beliebt. Bei Geschwistern, die im Doppelpack einziehen, könnte die Wahl auch auf menschliche Namen mit zwei Geschlechtsformen hinauslaufen. So heißen unsere zwei Katzen beispielsweise "Leo" und "Leonie". Sympathisch sind natürlich auch Namen aus Fabeln oder Märchen, so wie "Jack" und "Jill". Vielleicht sind Sie auch ein Fan von Videospielen und nennen Ihre beiden Kater "Mario" und "Luigi". Oder Sie haben einen Hang zum Kitsch und "taufen" ihr Kätzchen beispielsweise "Mauzi".

Wie Sie sehen, gibt es einfach eine immense Auswahl an interessanten Namen für das eigene Haustier. Worauf jedoch geachtet werden sollte, ist die Zusammensetzung des Namens hinsichtlich der ausgesprochenen Laute. Zischlaute wie das "s" bei "Zeus" sollten eher vermieden werden, da diese das Tier an ein Fauchen erinnern könnten. Auf der anderen Seite reagieren Katzen entspannt auf Vokale und eine weiche Aussprache. Mehr lesen Sie in umserem Katzennamen Ratgeber.

schlafende Katze (c) Wikimedia Commons. Fotograf: Nevit Dilmen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen