Mittwoch, 7. September 2011

Wildkatzen kehren zurück nach Deutschland

In Zeiten, in denen viele Tierarten vom Aussterben bedroht sind, gibt es immer wieder Lichtblicke. So lässt sich seit Kurzem vermelden, dass es wieder Wildkatzen in deutschen Wäldern gibt. Forschungsanstalten haben sich eine besondere Pflanzenart zunutze gemacht, um das Wildkatzenvorkommen zu beweisen. Baldrian hat auf alle Katzen eine besondere Anziehungskraft, auf Hauskatzen sowie auf Wildkatzen. So werden im Wald raue, in Baldrian getränkte Holzlatten verteilt, an denen sich die Katzen reiben. Anschließend werden die hinterlassenen Haare genetisch untersucht, sodass Forscher bereits zahlreiche Wildkatzen identifizieren konnten.

Seit 2 Jahren ist bekannt, dass vor allem die Rheinauen und der Kaiserstuhl als Lebensraum für die Wildkatzen dienen. Von hier aus verbreiten sich die filigranen Wildtiere nach Norden und Süden entlang des Rheins. Umweltminister Alexander Bonde von den Grünen setzt sich besonders für den Erhalt der Wildkatzenvorkommen und die damit neugewonnene Artenvielfalt ein. Die größte Gefahr für die Katzen geht derzeit vom Straßenverkehr aus, denn immer mehr Tiere gelangen während ihrer Wanderungen auf Straßen und werden dort überfahren. Mithilfe von GPS-Sendern wurde der sogenannte Generalwildwegeplan erstellt, der aufzeigt, auf welchen Routen Wildtiere besonders häufig umherstreifen bzw. wandern. Dieser Plan soll in Zukunft besondere Berücksichtigung beim Bau neuer Straßen finden, um die Wildkatze nicht in ihrem Bestand zu bedrohen.

Von den Wildkatzen geht keine Gefahr für herkömmliche Hauskatzen aus. Besorgte Katzenbesitzer müssen sich demnach keine Sorgen um ihren Stubentiger machen. Wildkatzen halten sich vorwiegend im Wald auf und sind sehr scheu, wohingegen die Hauskatze eher die Nähe der Menschen sucht. Sollten sich ihre Wege dennoch einmal kreuzen, ist davon auszugehen, dass beide Katzengattungen sich aus dem Weg gehen würden oder sich einfach ignorieren. Da Katzen mit Freilauf über einen umfassenden Impfschutz verfügen sollten, ist auch die Gesundheit der Katze durch die Rückkehr der Wildkatze nicht gefährdet.
Diese Hauskatze wird von Wildkatzen nicht bedroht. Quelle Kleinanzeige.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen