Mittwoch, 29. Juni 2011

Ungeliebte Katzen des Nachbarn im Garten: Wie halte ich Katzen fern?

Katzen lieben das Streunen in der Natur. Und auch vor einem gepflegten Garten gibt es keinen Halt. Ganz im Gegenteil - die lockere Erde lädt zum Scharren und Suhlen ein. Da bleibt es nicht aus, dass die Katze auf einem angelegten Beet ein Loch scharrt und ihre Notdurft verrichtet. Da Katzen keine Grenzen kennen und den Garten des Nachbarn bevorzugen, kann schnell Ärger entstehen. Selbst der größte Tierliebhaber wird an eine Geduldsgrenze geraten, wenn die Katze den Garten als ihr Revier markiert hat und immer wieder zum Toiletten-Besuch erscheint. Bevor ein Nachbarschaftsstreit entfacht, sollte man bewusste Vorkehrungen treffen, um den Katzenbesuchen Einhalt zu gebieten. Einen rechtliche Verpflichtung hierzu gibt es allerdings nicht, anders als bei Hunden müssen Katzenbesitzer nicht für den Verbleib im eignen Garten sorgen.

Eine sichere Methode ist ein engmaschiger Zaun, der an allen offenen Zugängen gespannt wird. Er sollte die notwendige Höhe haben, um ein Hochklettern der Katze zu verhindern. Frisch bepflanzte Beete kann man sehr leicht mit einem Drahtnetz, das man auch zum Schutz vor Vögeln benutzt, schützen. Die Katze kann dort nicht buddeln und wird sich einen anderen Platz suchen. Der Handel bietet ebenso Pflanzen an, die als Katzenschreck gelten. Gleiche Wirkung sollen auch stark riechende Kräuter besitzen, zum Beispiel Baldrian oder Lavendel, dessen Duft empfindliche Katzennasen gar nicht mögen. Über den Erfolg gibt es allerdings unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen, jedes Tier reagiert anders darauf.
Kann ein solches Kätzchen den Nachbarn stören? (Quelle: markt.de)
Auf keinen Fall sollte Gift ausgelegt werden oder auf die Katzen geschossen werden. Die Haustiger folgen nur ihrem Instinkt und wollen keinen Menschen ärgern. Sehr effektiv sind natürlich Wasserfontänen mit dem Gartenschlauch, da Katzen wasserscheu sind. Wer diese Besuche ganz aktiv verhindern will, sollte sich mit Gartenschlauch oder Wasserpistole bewaffnen und das nahende Tier leicht bespritzen. Katzen mögen kein Wasser und werden sich daraufhin entfernen. Wiederholt man dies einige Male, wird sich auch die frechste Katze einen anderen Platz zum Scharren und Buddeln suchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen