Mittwoch, 1. Juni 2011

Katzen sind so erziehungsfähig wie Hunde - ein kurzer Einblick

Wer meint, Katzenerziehung gäbe es nicht und man könne einer Katze keine Kunststücke beibringen, liegt falsch. Wie der "Kurier" aus Österreich berichtet, ist die Erziehung von Katzen ebenso möglich, wie das Dressieren eines Hundes. Dabei liegt der Unterschied nicht etwa in der Intelligenz der Tiere, sondern im Charakter. Die eigensinnigen Katzen lassen sich, wie die meisten Menschen wissen, lieber bedienen, als dem Herrchen freudestrahlend eine vollgesabberte Zeitung zu überreichen. Der Kurier berichtet kurz und knapp warum auch Katzen dressierfähig sind und wie man am Besten vorgeht. Dabei scheint das Schema das zur guten Erziehung des Tieres führt das gleiche wie bei Hunden zu sein. Als professioneller Berater im Thema Katzenerziehung wird der Kurier-eigene Tiercoach Dagmar Schratter zu Rate gezogen.
Wenig wissenschaftlich aber stark meinungsorientiert, wie üblich für einen Online-Artikel, wäre eine genauere Recherche erforderlich. Wem das keinen Spaß macht, kann sich die Tipps von Dagmar Schratter zu Herzen nehmen und versuchen seine Katze zu dressieren. Insgesamt ist der Artikel als interessant, aber nicht für jeden als neuwertig einzustufen. Vielleicht ist noch erwähnenswert, dass nicht nur Katzen sondern auch Tiere wie Affen oder auch Krähen sehr wohl trainiert werden können. Es wäre zudem wünschenswert, dass ein stärkerer Fokus auch auf das Wohlbefinden des Tieres selbst gelegt wird, anstatt ausschließlich die Möglichkeiten aufzuzeigen, das Tier nach des Menschen Vorstellung zu verändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen